WordPress und der Text-Editor – die besten Alternativen

Die open-source Software WordPress erfreut sich seit Jahren rasant wachsender Beliebtheit, inzwischen auch in Deutschland. Das auch aus guten Gründen.
Einzig der eingebaute Texteditor TinyMCE – finde es geradezu faszinierend zu sehen, dass WordPress trotz eines so grottenschlechten Editors eine so weite Verbreitung findet! Grund genug nach einigem Warten und Hoffen etwas speziell zu dem Text-Editor zu schreiben. Auf eine Negativliste will ich verzichten, sondern gleich die Alternativen aufzeigen:

1. TinyMCE Advanced

Die einfachste Lösung ist das Plugin TinyMCE Advanced – wie der Name suggeriert, erweitert dieses Plugin den eingebauten Editor.
Sehr bekannt – für die meisten erfahrenen WordPress-Nutzer ist dieses Plugin eines der ersten, das sie bei einer Einrichtung von WordPress installiern.
TinyMCE Advanced bietet einige gute und essentielle Funktionen.
Es wäre durchaus sinnvoll TinyMCE Advanced als Standard-Editor in WordPress einzubinden.

2. Ultimate TinyMCE

Weit mächtiger und umfangreicher als TinyMCE Advanced, und ebenfalls auf dem Standardeditor aufbauend ist Ultimate TinyMCE.
Für “normale” Nutzer sind die vielen Funktionen schon zuviel des Guten. Einige davon auch einfach überflüssig.
Allerdings lassen sich die entsprechenden Buttons sehr einfach dazu- bzw. weg-schalten. So kann man im Normalbetrieb mit einer übersichtlichen Version arbeiten und für spezielle Projekte bestimmte Funktionen dazuschalten, die das Editieren einfacher machen.
Die zahlreichen Features sollten keine Wünsche offen lassen!

3. CKEditor

Eine andere Möglichkeit ist einen ganz anderen Text-Editor zu verwenden. Bekannt und bewährt ist CKEditor.
Einige der Probleme mit der Zuverlässigkeit von TinyMCE verschwinden mit CKEditor einfach…
Eigentlich wollte ich schreiben, dass dieses Plugin länger nicht aktualisiert wurde – und gesehen, dass vor kurzem eine neue Version bereitgestellt wurde, die kompatibel mit der neuesten Version von WordPress ist.
CKEditor ist und bleibt damit eine gute Anternative zum eingebauten Editor!

4. Raw HTML

Schließlich etwas für Leute, die gerne mit Code arbeiten. Raw HTML ist ein Plugin, das es ermöglicht HTML, CSS und JavaScript innerhalb von WordPress zu verwenden, ohne dass der Code verstümmelt oder entfernt wird. YEAH! Alles, was Sie tun müssen, ist Ihren Code mit [raw] [/ raw]-Tags zu umschliessen.
Selbst noch nicht getestet sieht es sehr verlockend aus. Da die meisten meiner KundInnen jedoch über keine bzw. rudimetäre HTML Kenntnisse verfügen, wird dieses Plugin wohl selten zum Einsatz kommen…

4 comments » Write a comment

  1. Pingback: Usability, überall und grenzenlos! – trommelschlumpf

  2. Ja Html und CSS bin ich seit geraumer Zeit am büffeln. Ist unbedingt notwendig wenn Code im Editor ergänzt oder ersetzt werden muss.

    Was nützt einem die Bequemlichkeit wenn die Grundlagen nicht sitzen.

    Ist vergleichbar mit einem Fahrschüler die gelernt hat ein Fahrzeug mit Schatgetriebe zu fahren.

    Habe ich nicht recht?

    Fritz Raddatz (http://www,freddys-corner.com)
    skype: fritz.raddatz

  3. Kommt ja immer darauf an, wer in einem WordPress-Blog schreibt. Kunden einen zu aufgepimpten Editor anzubieten, macht eigentlich keinen Sinn. Denn die Buttons, die angeboten werden, werden mit Sicherheit auch irgendwann mal benutzt, und das kann das ganze schöne Layout zerschießen. Wilde Textfarben, unterschiedliche Fonts oder zig verschiedene Textgrößen sind zum Beispiel recht beliebt.

    Nein, da finde ich es schon sinnvoller, den vorhandenen Editor ganz nach Bedarf umzumodeln und vielleicht auch vorgegebene Buttons zu entfernen, dafür aber eigene zu erstellen. Sehr gut geht das mit dem Plugin „AddQuicktag“ von Frank Bültge, den man mit Fug und Recht als WordPress-Urgestein bezeichnen kann.
    bueltge.de/wp-addquicktags-de-plugin/120/

  4. Hi,
    “so grottenschlecht” – ja, auf den ersten Blick macht der Editor alles, was man will. Heute morgen bin ich aber richtig erschrocken als ich mir den Seitenquelltext angeschaut habe. Was da eingefügt wurde ist für mich teilweise unerklärlich, muss mal einen anderen Editor testen. Deine Übersicht ist ja schon mal ein guter Start, thx, Will.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


WP Camp Webring